AktuellHome

Bereits 25% der EU-Erdgastankstellen bieten Biogas an

14.5.2020

Die NGVA Europe (Natural & Bio Gas Vehicle Association) hat umfangreiche Zahlen über die derzeitige Nutzung von Biogas im Straßenverkehrssektor in Europa veröffentlicht. Die Auswertung zeigt, dass erneuerbares Gas bereits heute für Verbraucher in ganz Europa weitgehend verfügbar ist.

So kann man derzeit an mehr als 25 % der CNG- und LNG-Tankstellen in Europa Biogas tanken. Das entspricht einem Anteil von durchschnittlich 17 % des gesamten als Verkehrskraftstoff verwendeten Gases.

Dies schlägt sich auch auf den CO2-Fußabdruck nieder: Im Vergleich zu Benzin steigert der verfügbare Biomethan-Anteil von 17% die CO2-Emissionsreduktion von 20% (mit konventionellem Gas) auf fast 40%.

Mit Biogas betriebene Fahrzeuge sind schon heute nahezu klimaneutral unterwegs und leisten so einen erheblichen Beitrag zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors. Zudem ist sowohl die bestehende Erdgasinfrastruktur als auch die Fahrzeugflotte vollständig mit Biogas kompatibel. Insbesondere im Schwerlastverkehr birgt der Kraftstoff große Dekarbonisierungspotenziale. So steigt auch der Anteil von verflüssigtem Biogas (Bio-LNG) immer weiter an.

Andrea Gerini, Generalsekretär, NGVA Europe, betont: „Wir fordern die politischen Entscheidungsträger daher auf, diese wichtigen Fakten bei der Umgestaltung unseres Mobilitätssystems gemäß dem Ziel des Green Deal zu berücksichtigen. Langfristige Ziele brauchen einen robusten Weg, der mit den richtigen Lösungen - wie etwa Gas im Verkehr - beschritten wird. Die bevorstehende Überarbeitung der CO2-Emissions-Verordnung ist Schaffung einer positiven Grundlage, um die Entwicklung kostengünstiger Lösungen wie erneuerbares Gas besser zu unterstützen. Sie sind perfekt geeignet, um sofort mit der Dekarbonisierung des Mobilitätssektors zu beginnen."

Spitzenreiter im direkten Ländervergleich sind Dänemark und Island (je 100 % Biogasanteil), gefolgt von Schweden (94 %) und den Niederlande (90 %). In Deutschland lässt sich bereits an jeder zweiten Erdgastankstelle (50 %) Biogas tanken, in Österreich derzeit erst an 2 %.

Starke Zunahme in den USA

In den Vereinigten Staaten von Amerika fahren die meisten Asphaltcowboys noch einen fetten Pickup oder donnern mit einem blubbernden, durstigen V8-Motor unter der Haube durchs weite Land. Bei einem Benzinpreis von lediglich rund 3,30 Euro für eine Gallone Regular Gas, was rund 3,8 Litern entspricht, keine große Überraschung. Doch auch im Land von Präsident Donald Trump tut sich etwas. Man glaubt es kaum: Der Einsatz von Biogas als Treibstoff hat seit 2015 um 291 Prozent zugenommen und sich somit fast vervierfacht.

Die beiden Organisationen Natural Gas Vehicles for America (NGVAmerica) und die Coalition for Renewable Natural Gas (RNG Coalition) konnten zudem kürzlich bekannt geben, dass fast 39 Prozent aller im Jahr 2019 in CNG-Fahrzeugen verwendeten Treibstoffe aus erneuerbarem Gas bestanden. Insgesamt wurden 717 Millionen Gallonen CNG als Treibstoff verwendet, davon waren 277 Millionen Gallonen erneuerbar. Das Biogas wird in den USA als RNG (Renewable Natural Gas) bezeichnet und wird aus organischem Material aus der Landwirtschaft sowie aus Abwässern, Deponien oder Lebensmittelabfällen gewonnen.

„RNG-betriebene Fahrzeuge sind die unmittelbarste und kosteneffektivste Option für schwere Nutzfahrzeuge, wenn es darum geht, den Klimawandel zu bekämpfen und unsere Luft zu reinigen“, erklärt Dan Gage, Präsident von NGV-America. „Die Gesundheit der Atemwege hängt von sauberer Luft ab, und CNG-betriebene Fahrzeuge bieten eine bewährte, erschwingliche und leicht skalierbare, emissionsfreie, äquivalente Lösung für den heutigen kommerziellen Einsatz.“

Die Verwendung von RNG-Treibstoff hat es den USA erlaubt, in den letzten fünf Jahren den Ausstoß von 7.482.936 Tonnen CO2 zu vermeiden. Das entspricht der Menge an CO2, die ein durchschnittlicher US-Personenwagen für 745.676 Fahrten rund um die Erde ausstoßen würde. Oder auch dem jährlichen Gesamtverbrauch von 63.171 Bussen, wie beispielsweise den legendären, amerikanischen Greyhound-Bussen.

Nicht nur bezüglich CO2-Ausstoß und Verbrauch gibt es erfreuliche News aus Übersee, sondern auch bezüglich Biogas-Produktion. „Die Versorgung mit erneuerbarem Gas nimmt zu“, erklärt Johannes Escudero, CEO von RNG Coalition. „Mit 110 Biogas-Produktionsanlagen, die bereits Abfall in Treibstoff umwandeln, und weiteren 100 Anlagen, die im Bau oder in Planung sind, sind wir zunehmend in der Lage, den Verbrauchern die Möglichkeit zu bieten, sich mit RNG – dem saubersten aller heute verfügbaren Treibstoffe – zu versorgen und so die Dekarbonisierung voranzutreiben.“

 Quellen: Zukunft ERDGAS e.V. / NGVA Europe / gaz energie

 

< zurück