AktuellHome

4000 + 400: CNG und LNG europaweit auf dem Vormarsch

11.5.2021

Mit eindrucksvollen Zahlen prescht die Mobilität mit Methankraftstoff in Europa voran. Aktuell wurden gleich zwei Meilensteine erreicht, wie der Verband NGVA Europe meldet: 4000 CNG-Tankstellen und 400 LNG-Stationen sind nunmehr in Betrieb und sichern die ebenso umweltschonende wie klimafreundliche Mobilität europaweit ab.

Für die Mobilität mit CNG und LNG – und vor allem ihren fast klimaneutralen Bio-Varianten – ist ein europaweit ausgebautes Tankstellennetz unerlässlich. Dank der auch international permanenten Zunahme der Verwendung von Biomethan als Kraftstoffgrundlage geht es hier forciert voran. 2020 lieferten bereits 25 % dieser Gastankstellen Biomethan, ein Anteil von 17 % am verkauften Kraftstoff. Die NGVA erwartet, dass bis 2030 europaweit 40 % Biomethan zur Verfügung stehen, um die gesamte CNG- und LNG-Flotte aus dann mehr als 13 Mio. Fahrzeugen klimaschonend anzutreiben und so die Treibhausgasemissionen um insgesamt 55 % zu reduzieren. Bis dahin dürften nach NGVA-Schätzung rund 10.000 CNG- und 2.000 LNG-Tankstellen ein engmaschiges Versorgungsnetz sicherstellen.

Klimafreundliche Mobilität im Alltag

Kostengünstige und klimafreundliche Mobilität mit praxistauglichen Reichweiten und kurzen Tankzeiten sind einfach überzeugende Argumente – ob mit dem Privat-PKW, Dienstwagen, Bussen im ÖPNV und Überlandverkehr oder im Logistikbereich mit Verteil - und Fernverkehr mit LKW-Flotten. Auch die EU schiebt, insbesondere beim Thema LNG, kräftig mit an, um vor allem den diesellastigen, emissionsintensiven Bereich Schwerverkehr umweltschonender zu gestalten. Für die unterschiedlichen Einsatzzwecke und Versorgungssicherheit schafft ein passendes und wachsendes Tankstellennetz die besten Voraussetzungen. Kraftstoffe aus Biomethan reduzieren die CO2-Emissionen um bis zu über 90 % gegenüber den fossilen Flüssigkraftstoffen. Da jedes Fahrzeug mit CNG- und LNG-Antrieb problemlos mit der chemisch identischen Bio-Variante fahren kann, werden so fast klimaneutrale Mobilität und eine Defossilierung des Verkehrs erreicht. Emissionsarm sind Antrieb und Kraftstoff ohnehin von Natur aus.

Wachstum für den Klimaschutz

Die Zahl der europäischen CNG-Tankstellen stieg 2020 um rund 300 Stationen, was einem Prozentsatz von +8,1 entspricht. Noch deutlich beeindruckender die Zahlen bei LNG – hier wuchs das Tankstellennetz um satte 60 % von 250 auf 400 Stationen, auch Dank einer EU-Richtlinie für den Aufbau einer Infrastruktur für Alternative Antriebe. Tendenz anhaltend. Aber nicht nur die Infrastruktur wurde erweitert, auch die Nutzerzahlen und der Fahrzeugbestand legten – trotz negativer Pandemie-Effekte – ordentlich zu: Rund 56.400 PKW und leichte Nutzfahrzeuge kamen hinzu, dazu über 4.200 Busse und knapp 7.700 LKW. Das zeigt, dass auch der Markt für "Dickschiffe" auf einem guten Weg ist. Hier helfen auch Fördermaßnahmen wie der zeitlich befristete Erlass der LKW-Maut, Austausch- und Bonusprogramme mit und geben der umwelt- und klimaschonenden Mobilität zusätzlich Rückenwind. Die vorteilhaften Kraftstoffpreise tun ein Übriges, um Fuhrparkmanager und Controller zu überzeugen. Mit dieser unschlagbaren Verbindung aus Ökonomie und Ökologie ist das Ziel der emissionsarmen und klimaneutralen Mobilität schon heute auf bestem Weg.

Weiterführende Links:

https://www.acea.be/press-releases/article/fuel-types-of-new-cars-electric-10.5-hybrid-11.9-petrol-47.5-market-share-f

https://www.acea.be/press-releases/article/fuel-types-of-new-buses-electric-6.1-hybrids-9.5-diesel-72.9-market-share-i

https://www.acea.be/press-releases/article/fuel-types-of-new-trucks-diesel-96.4-electric-0.5-alternative-fuels-2.9-mar

Pressemitteilung der NGVA Europe

Quelle: gibgas exklusiv_Birgit Maria Wöber / NGVA Europe

 

< zurück