AktuellHome

Niederösterreich

Förderungsprogramm:

NÖ Alternativantrieb-Förderung

Gegenstand der Förderung ist der Ankauf sowie das Leasing von neuen - keinen gebrauchten - zweispurigen, für den Straßenverkehr in Österreich erstmalig zugelassenen Fahrzeugen der Klassen M1 (Personenkraftwagen, Kombinationskraftwagen) sowie Traktoren mit Antrieb auf Basis von CNG, Bio-CNG sowie mit reinem, chemisch unbehandeltem Pflanzenöl, sowie die Umrüstung von neuen und gebrauchten (maximal 10 Jahren alten) zweispurigen Fahrzeugen auf den Betrieb mit CNG oder Bio-CNG sowie mit reinem, chemisch unbehandeltem Pflanzenöl.

Als zusätzlichen Umweltaspekt dürfen die geförderten Fahrzeuge - ausgenommen Traktore - maximale CO2-Emissionen von 120 g/km nicht überschreiten.

Höhe:

Nicht rückzahlbarer Zuschuss für Privatpersonen in der Höhe von:   

  • € 700,- pro Fahrzeug bei Neuankauf (CNG, Bio-CNG, Pflanzenöl)
  • € 700,- bei der Umrüstung (auf CNG, Bio-CNG, Pflanzenöl) , jedoch maximal 50% der nachgewiesenen Kosten

Nicht rückzahlbarer Zuschuss für Traktorgemeinschaften und Maschinenring in der Höhe von:

  • € 5.000,- bei der Umrüstung Traktoren (maximal 10 Jahre alt), jedoch maximal 75% der nachgewiesenen Kosten
  • € 5.000,- beim Neukauf von Traktoren die mit Pflanzenöl betrieben werden können

Förderungsvoraussetzungen:

Förderungswerberinnen und -werber können Privatpersonen, Traktorgemeinschaften und Maschinenring (eingeschränkt auf den Ankauf bzw. Umrüstung von Traktore) sein, die in Niederösterreich ihren Hauptwohnsitz bzw. Unternehmenssitz haben, ein der Richtlinie entsprechendes Fahrzeug angekauft oder umgerüstet und in Niederösterreich behördlich zugelassen haben.

Gefördert werden Neufahrzeuge oder Vorführfahrzeuge bzw. Tageszulassungen. Hierbei darf die erstmalige behördliche Zulassung des Fahrzeuges maximal 18 Monate ab Antragsstellung zurückliegen.

Bei Privatpersonen beschränkt sich der Zuschuss auf 1 Fahrzeug pro FörderweberIn.

Bei Traktorgemeinschaften und Maschinenring beschränkt sich der Zuschuss auf maximal 5 Fahrzeuge pro Unternehmen.

Der Antrag auf Förderung kann bis zu 6 Monate nach erstmaliger behördlicher Zulassung des Fahrzeuges in Österreich bzw. 6 Monate nach behördlicher Eintragung der Umrüstung in den Typenschein des Fahrzeuges, jedoch spätestens am 31.12.2020 eingereicht werden.

Inkrafttreten und Gültigkeit:

 Die "NÖ Alternativantrieb-Förderung für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor" wird in der gültigen Fassung verlängert und tritt spätestens am 31.12.2020 wieder außer Kraft.

Weitere Informationen:

NÖ Alternativantrieb-Förderung: Übersicht
www.noe.gv.at

Antrag: KFZ mit Alternativantrieb
www.noe.gv.at

Kontakt:

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft
Landhausplatz 1, Haus 14
3109 St. Pölten
Tel: 02742/9005/14951
E-Mail: post.ru3-ek@noel.gv.at
www.noe.gv.at

Stand: August 2019
Alle Angaben ohne Gewähr.